Shownotes

Heute war ein besserer, ruhigerer Tag als gestern. Das Problem, das mich ein paar Tage beschäftigt hat, ist gelöst und so rede ich heute darüber, wie mir Checklisten helfen, täglich einige Sachen nicht zu vergessen. Gefühlt bin ich beim verteilten Arbeiten für mehr verantwortlich, das heisst, es kann also auch mehr unter den Tisch fallen. Jetzt aber zum Glück nicht mehr, weil ich habe ja drei Checklisten: Morgens, mittags, abends. Inspiriert hat mich dazu The Checklist Manifesto von Atul Gawande, einem amerikanischen Chirurgen.

Ausserdem hat eine Umfrage ergeben, dass 38% der Podcasthörer*innen Kapitelmarken bei kurzen Podcasts sinnvoll finden. Also gibt’s heute — natürlich — auch wieder Kapitelmarken.

Wie immer gilt: Du erreichst mich auf Twitter unter @zeitschlag und auf Mastodon unter @zeitschlag@chaos.social. Ich freue mich immer über Feedback, Kommentare, Meinungen, Anmerkungen, Links, Verbesserungsvorschläge, Liebesbriefe und Wünsche. Die kannst du mir natürlich auch nicht-öffentlich schicken als Email an hallo-at-alleinzu.haus.

Vielen Dank fürs Zuhören, dein Interesse und deine Zeit :-)

Download .mp3 (6.2M)
Tweet